•  BlogBildweb.jpg

    BLOG

Meditation: Ein Interview mit Anna Trökes

Das Jahr 2020 konfrontiert uns alle mit einer völlig neuen und herausfordernden Situation: Die Corona-Pandemie stellt unser aller Leben gehörig auf den Kopf. Viele Menschen reagieren mit Ängsten und Sorgen auf die Krise. Eine psychische Belastungsprobe.

Aber nicht erst durch die aktuelle Pandemie befinden sich zahlreiche Menschen in einem dauernden Alarmzustand. Multi-Tasking, Reizüberflutung und die ständige Erreichbarkeit der heutigen Zeit tun ein Übriges. Stress scheint die Seuche des 21. Jahrhunderts zu sein. Viele Menschen klagen über Ein- oder Durchschlafstörungen und sind dauerhaft angespannt. Hinzu kommt, dass häufiger Medienkonsum zu Zerstreutheit und Vergesslichkeit führt. Ein ständiges Gefühl der Unruhe macht sich breit. Immer mehr Menschen haben Mühe, konzentriert bei einer Sache zu bleiben, sind leicht ablenkbar und wissen oft gar nicht mehr, 'wo ihnen der Kopf steht'.

Doch was passiert eigentlich bei negativem Stress - wie im Fall der akuten Pandemie - in unserem Gehirn? Und was können wir dagegen tun?

Diese und weitere Fragen beantwortet uns Anna Trökes, eine der bekanntesten Yogalehrerinnen Deutschlands, in einem exklusiven Interview. Seit über 40 Jahren unterrichtet und lehrt sie Yoga und Meditation. Zudem hat sie zahlreiche Bücher und CDs rund um das Thema Yoga veröffentlicht.

Höre hier das vollständige Interview mit Anna: